play
    • Share :
  • |
  • 68
  • VIEWS
DESCRIPTION

Kann man das anfassen? Oder Essen? Ist es vielleicht ein Vogel? Nein, der Golzentipp ist eine 2.317 Meter hohe Erhebung im wunderschönen Tiroler Lesachtal. Genauer gesagt: Der Hausberg von Obertilliach in Osttirol – James Bond Town, Babies!

Der Aufstieg mit ein bisschen Hilfestellung

Wir, die Wanderlust-Mädls, haben den Golzentipp im 10. April 2017 bestiegen. Wobei – das ist vielleicht nicht die ganze Wahrheit. Der Berg ist auch ein beliebtes Familienskigebiet und so kommt es, dass man eine gewisse Grundhöhe mit der Gondelbahn erreicht. Inklusive Nala – unsere furchtlosen, U-Bahn-erprobten Vierbeinerin – ließen wir uns also auf 2.245 Meter hinaufbringen.

Die Wanderung ist mit Gondelfahrt übrigens nicht nur für Hunde, sondern auch für Kinder und ältere Menschen bestens geeignet. Die Gehzeit von der Bergstation zum Gipfel hält sich mit ca. 1 Stunde sehr in Grenzen und ist nur über eine kurze Strecke etwas steiler.

Eine leichte Wanderung durch traumhafte Kulisse

An der Bergstation angekommen, ging es los über leichte Steigungen und sanfte Almwiesen, die im April noch von einigen Schneeflecken bedeckt waren. Gerade etwas zu früh, um die den blauen Enzian blühen zu sehen. Dafür sind die ersten Krokusse schon zum Vorschein gekommen.

Die kleinen „Kutteschuppen“ – ein Ensemble aus kleinen Hütten – auf den Almen bieten übrigens wunderbaren Unterschlupf, solltet ihr mal vom Regen überrascht werden.

Wir hielten kurze Rast – weil Traumpanorama Richtung Hohe Tauern und Großglockner – beim noch halb zugefrorenen Jochsee. Mit dem obligatorischen Foto der dramatischen Bergkulisse „im Gepäck“ machten wir uns auf Richtung Gipfelkreuz.

 

Nach weiteren 20-30 Wanderminuten erreichten wir ihn, den Golzentipp. Und das 360 Grad Panorama ist wirklich atemberaubend schön.

Wohin man sich auch dreht: Berge!

Im Süden die Hänge der karnischen Alpen und etwas weiter weg die beeindruckenden Bergspitzen der Dolomiten, im Norden der Großglockner und die Hohen Tauern, westlich der Blick hinein ins Pustertal und ostwärts gedreht schaut man auf die Lienzer Dolomiten und weit übers Lesachtal nach Kärnten.

 

Einkehrschwung auf der Connyalm

Gipfelstürmerinnenfoto inklusive machten wir uns nach langem Staunen wieder auf den Rückweg – natürlich nicht ohne das Panoramarestaurant Connyalm zu besuchen. Den Vorzug einer Berghütte sollte man sich nicht entgehen lassen, wenn sie denn schon da steht UND geöffnet hat.

 

 

Hard Facts

 

Ausgangspunkt
Talstation Gondelbahn Obertilliach, Dorf 135, 9942 Obertilliach
Wanderweg
über Skipiste und Almwiesen oder alternativ über Forstweg (Gehzeit: ca. 1 Stunde 15 Minuten)
Schwierigkeitsgrad
leicht; Wanderung für Hunde, Kinder und ältere Menschen gut geeignet; Orientierung auch ohne Karte problemlos
Gehzeit
ca. 1 Stunde
Niedrigster Punkt
2.248 Meter (Bergstation)
Höchster Punkt
2.317 Meter (Gipfel Golzentipp)

Einkehrmöglichkeiten
Panorama-Bergrestaurant Connyalm (2.050 Meter – ein Stück unterhalb der Bergstation) oder zahlreiche Gasthäuser im Ort Obertilliach

Anreisemöglichkeit
Mit dem Auto oder mit dem Bus (Obertilliach Ort)

Ausrüstung
leichte Bergschuhe oder Trekkingschuhe; Kleidung je nach Witterung

 

Bei gutem Wetter einzigartiges Panorama in alle Himmelsrichtungen – also Kamera nicht vergessen!

 

Wanderlust-Tipp:
Schaut nach dem Abstieg noch in Obertilliach vorbei! Der jahrhundertealte Ortskern ist sehr sehenswert!.

 

 

30 Aug, 2018 0
Nach einer Sonnenuntergangswanderung aus dem Osttiroler Bilderbuch, folgte am 21. August 2018 eine wunderschöne Tour auf den Kärntner Falkert. Und...
25 Jul, 2018 0
Ihr wundert euch über den Titel? Nein, ist kein Tippfehler. Das ist der Name des Berges, den wir am 17....
4 Jun, 2018 0
Etwas Geduld und Ausdauer sind gefragt auf dieser Tour zu einem der schönsten Seen in den Karnischen Alpen. Der Wolayer...